Süßes zum Sonntags-Frühstück: Rezept für einen Brownie mit Himbeer-Topping

gallery September 2, 2015 Leave a response

Es gibt doch nichts Schöneres als den kleinen, feinen süßen Abschluss. Diese süße Kleinigkeit, auf die man sich sowieso schon von Anfang an am meisten freut. Der perfekte Anlass für diesen gewissen Moment sollte das letzte große Sonntags-Frühstück sein. Die Anwärter für die Hauptrolle: Frische saisonale Früchte und gern etwas Schokolade. Also stöberte ich hier und da und wurde von den Schwestern Johanna und Annalena mit dem zauberhaften Blog Hey Foodsister von einem sündhaft leckeren Brownie-Rezept überzeugt, das nicht nur das i-Tüpfelchen des Frühstücks, sondern am Ende des Tages auch der Grund für eine extra Joggingrunde war…

Himbeeren und Schokolade – es gibt doch keine bessere Kombination für ein Brownie-Rezept im August. Dieses Rezept lässt sich genauso wunderbar mit frischen Erdbeeren zubreiten. Da die Saison mittlerweile vorbei ist, sind Himbeeren und Brombeeren eine willkommene Alternative. Der Kreativität und dem persönlichen Geschmack sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Brownie mit Schwartau Extra Himbeer SauceEines muss ich bereits vorweg nehmen: Es besteht Suchtgefahr – auch bei denjenigen, die bis eben geglaubt haben, Schokolade niemals verfallen zu können…Aus reinem Selbstschutz haben wir die letzten Reste an unsere  Nachbarn verteilt, die dankbare Abnehmer waren. Besser is’ das.

Rezept für einen Brownie mit Himbeer-Topping (ca. 8 Stücke)

250g Butter (leichte Joghurtbutter tut es auch)
200g Zartbitterschokolade
80g Kakaopulver
65g Mehl
1 TL Backpulver
100g Zucker (Menge bereits reduziert)
3 Eier
250g Speisequark
250g Mascarpone
1 EL Puderzucker
1/2 Bio-Limette
250g Himbeeren
ein paar Brombeeren

Für das Topping:
3 EL Konfitüre (Schwartau Extra Himbeere)
ein paar frische Himbeeren
einen Schuss Holunderblütensirup

Den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Eine eckige Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten. Die Zartbitterschokolade zerkleinern und mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen. Die Schokoladenmasse abkühlen lassen und erst dann nach und nach das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver sowie nach und nach die Eier dazugeben. Die Masse gut vermengen und die Eier gründlich verquirlen. Den Teig in die Springform geben, gleichmäßig verteilen und 20 bis 25 Minuten im Ofen backen. Denn dann ist der Teig noch schön saftig und die Schokolade mit Glück noch etwas flüssig. Den Brownie nach der Backzeit abkühlen lassen.

Für die Creme den Quark mit der Mascarpone vermengen, Puderzucker und etwas Limettensaft dazugeben. Die Creme auf dem Brownie verteilen und mit den gewaschenen Früchten garnieren. Für das Topping die Schwartau Extra Himbeer Konfitüre mit frischen Himbeeren und etwas Holundblütensirup pürieren. Auf oder neben dem Brownie servieren.Brownie mit Schwartau Extra Himbeer Sauce Brownie mit Schwartau Extra Himbeer SauceBrownie mit Schwartau Extra Himbeer SauceBrownie mit Schwartau Extra Himbeer Sauce
Mohltied!

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit den Schwartauer Werken entstanden.

Related Posts

Leave a response

  • Leave a Response

    Your email address will not be published. Required fields are marked *