Vorfreude auf den Herbst: Rezept für eine Kürbis-Quiche mit Parmesan, Speck und Walnüssen

gallery September 14, 2015 Leave a response

Ein Wechselbad der Gefühle! Der Abschied vom Sommer ist in vollem Gange und der Herbst rückt unaufhaltsam näher. Für manche sind diese Tage mit viel Wehmut verbunden, andere freuen sich auf einen (hoffentlich) goldenen Herbst. Ich muss zugeben: Mir fällt der Abschied vom Sommer nicht schwer. Er war in den letzten Wochen nicht das, was man sich von einem August wünscht. Die ersten Septembertage waren hingegen mit Sonne erfüllt und daher stehe ich zu meinem Wort: Ja, ich freue mich auf den Herbst und sage frohen Mutes “Adé Eis- und Freibadsaison, willkommen du köstliche Kürbis-Zeit!” Ich will also gar nicht lange fackeln – das erste Kürbis-Rezept in diesem Jahr kommt hier…

Rezept Kürbis-QuicheDiese Tage wurde der Unmut laut. Hier und da wurde laut protestiert, dass man doch jetzt noch nicht an den Herbst denken möge und den angeblichen Sommer bitte noch genießen soll. Würde ich gern, wenn er denn da wäre, der gute Sommer. Dafür wurden wir von umso schöneren Septembertagen begrüßt. Ich freue mich auf ihn, den Herbst. Und genauso freue ich mich auf die Herbstküche, die so viel hergibt und mindestens genauso bunt ist wie der Sommer. Vielleicht schmeckt euch die Kürbis-Quiche ja trotzdem schon, trotz Abschiedsschmerz…Rezept Kürbis-QuicheRezept Kürbis-QuicheRezept Kürbis-Quiche

Rezept für eine Kürbis-Quiche (ca. 8 Stücke)

250 g Mehl
120 g Magerquark
120 g Butter
1 Ei
o,5 TL Salz
Butter für die Form
Mehl zum Ausrollen

Füllung:
1 Hokkaido Kürbis

Eiersahne:
3 Eier
150 ml Sahne
50 g frisch geriebener Parmesan
Salz
Muskatnuss
2 Zweige Thymian

Walnüsse
Schinkenwürfel

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Teigzutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Dann ausrollen und in eine gefettete und bemehlte Tarteform legen. Kürbis waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eier, Sahne, Parmesan, Salz und 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss in einem hohen Messbecher fein mixen.

Kürbisscheiben auf dem Teig verteilen. Die Eiersahne darüber gießen. Thymianblättchen abzupfen und die Quiche damit bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen, dann die Temperatur auf 150 Grad Umluft runter schalten und weitere 10 – 15 Minuten backen.

Wer mag, kann jetzt noch Schinkenwürfel und gehackte Walnüsse in einer Pfanne anbraten und die Quiche damit garnieren.

Mohltied!

Related Posts

Leave a response

  • Leave a Response

    Your email address will not be published. Required fields are marked *