Spaghetti mit wilden Tomaten und Polpette

gallery August 24, 2014 Leave a response

Jetzt mal ehrlich: Wer steht nicht auf Hackbällchen? Wenn ich an Polpette – die kleinen Hackbällchen in Tomatensauce – denke, fühle ich mich immer an die eine Szene in dem Disney Trickfilm „Susi & Strolch“ erinnert. Da sitzt nun das verliebte Hunde-Paar romantisch vor dem Restaurant und teilt sich eine Pasta mit Hackbällchen. Und ehe man sich versieht, ziehen beide an der gleichen Spaghetti, kommen sich näher und… – das Ende ist bekannt. Klassiker! Nun Schluss mit den Kindheitserinnerungen und zurück an den heimischen Herd. Es stellt sich die altbekannte Frage: Was essen wir heute?

Je nach Laune und Motivation entscheiden wir, welchen Umfang und Schwierigkeitsgrad die zu kochenden Speisen haben dürfen. Zugegeben: An einem verregneten Sonntag und nach etlichen umfangreichen Festivitäten, mit allerlei Leckereien in den letzten Wochen, war es diesen Sonntag mal an der Zeit wieder einen Gang zurück zu schalten. Es muss ja nicht immer der aufwändige Sonntagsbraten sein, der am Wochenende auf den Tisch kommt. Manchmal ist uns dann eben auch nach einer unkomplizierten, dennoch leckeren „Mahltiet.“ So sind es dann die italienischen Hackbällchen – Polpette – in Tomatensauce mit Spaghetti geworden. Um dem Gericht ein bisschen mehr Farbe zu verleihen, habe ich mich entschieden, frische Wildtomaten zu verwenden. Diese roten, gelben, orangen und sogar grünen Tomaten sorgen für eine frische Note und sind sehr schmackhaft. Einfach auch mal etwas fürs Auge, das ja bekanntlich immer mit isst. Seit kurzem verfügen wir auch über Cherry-Tomaten Marke Eigenanbau. Die kleine Strauchpflanze auf unserem Balkon wächst und gedeiht hervorragend  im Hamburger Sommer-Klima. Eine schöne kleine Balkon-Zucht sozusagen.  Für eine Tomatensauce sind viele frische Kräuter das „A und O“. Ich liebe zum Beispiel frischen Basilikum. Wenn ich die großen grünen Blätter in meiner Hand zerreibe, und mir dieser unverkennbare Basilikum-Geruch entgegen strömt, wird mir schnell klar, warum die traditionelle italienische Küche auf dieses Königskraut nicht verzichten kann. Welche weiteren Kräuter und Gewürze in die Tomatensauce kommen, könnt ihr im Rezept nachlesen:Spaghetti mit wilden Tomaten und PolpetteSpaghetti mit wilden Tomaten und PolpetteSpaghetti mit wilden Tomaten und Polpette

Für 2-3 Personen (mit großem Appetit):

Polpette:
500g Rinderhack
1 Ei
Salz & Pfeffer

Tomatensauce:
200g Cherrytomaten
100g Wildtomaten
50g Tomatenmark
200g passierte Tomaten
150 ml Sahne (oder Milch)
10-15 Blätter frischen Basilikum
1 Zweig Thymian
1 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
1 Knoblauchzehe
geriebener Parmesan
1 TL Chiliflocken

500g Spaghetti

Das Rinderhack mit Salz und Peffer würzen und mit dem Ei vermengen. Die kleinen Polpette mit einem Esslöffel formen und auf einen großen Teller legen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Polpette darin kurz von jeder Seite erhitzen. Anschließend noch ca. 10-15 min bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen. Nach dem Herausnehmen ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Für die Tomatensauce Cherrytomaten, Basilikum, Knoblauchzehe, abgezupften Rosmarin und Thymian und Tomatenmark mit dem Stabmixer  pürieren.  Dann mit
einem Schuss Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chilliflocken abschmecken. Das Ganze im Topf erhitzen und passierte Tomaten und Sahne hinzugeben. Kurz aufkochen lassen und die geviertelten Wildtomaten und fertigen Polpette aus dem Ofen untermischen.

Die Spaghetti al dente kochen und im Sieb abgießen.
Spaghetti und Tomatensauce mit Polpette auf dem Teller anrichten und mit geriebenem Parmesan verfeinern.

Mohltied!

Related Posts

Leave a response

  • Leave a Response

    Your email address will not be published. Required fields are marked *